fbpx

Jesus Christ Superstar

Die Rockoper Zum 50. Jubiläum!

JESUS CHRIST SUPERSTAR erzählt die letzten sieben Tage von Jesus Christus aus der Sicht des Judas. Also den Einzug von Jesus in Jerusalem, den Verrat durch Judas, das letzte Abendmahl, die Gefangennahme durch Kajaphas, die Folterung und das Urteil von Pilatus, welches schlussendlich zum Tod Jesu am Kreuz führt.

Judas stellt im Laufe der Handlung mehrere kritische Fragen. Unter anderem, warum Jesus es zulässt, dass seine Anhänger ihn immer mehr als Person und Messias verehren und damit seine Lehren in den Hintergrund geraten. Dieser Personenkult ist ein zentraler Aspekt der Rock Oper. Der Komponist Andrew Llyod Weber hat in einem frühen Interview dazu gesagt, dass der Jesus in JESUS CHRIST SUPERSTAR genauso ein religiöser Anführer, wie ein Rockidol sei. Daher auch der Begriff „Superstar“ im Titel des Stückes. Die Rock Oper selbst gibt jedoch keine Antworten auf diese Fragen. So bleibt es dem Zuschauer selbst überlassen, seine eigenen Antworten zu finden.

Musikalisch wird die Rockoper von der Salzburger ArtRock-Band „Blank Manuskript“ umgesetzt, als Chorleiter konnte Richard Griesfelder aus Henndorf gewonnen werden, der seit mehr als 30 Jahren mit Chören in Stadt und Land Salzburg zusammenarbeitet.

Die Auditions finden am 16. und 23. September im OVAL - Die Bühne im EUROPARK statt. Anmeldung sind noch bis 08. September möglich. Alle Infos zu den Auditions gibt es hier.

Der Vorverkauf startet im Oktober.

Blank Manuskript

SHOWTERMINE

06. März 2020 | Jesus Christ Superstar

SZENE Salzburg, Anton-Neumayr-Platz 2, 5020 Salzburg

JESUS CHRIST SUPERSTAR erzählt die letzten sieben Tage von Jesus Christus aus der Sicht des Judas. Also den Einzug von Jesus in Jerusalem, den Verrat durch Judas, das letzte Abendmahl, die Gefangennahme durch Kajaphas, die Folterung und das Urteil von Pilatus, welches schlussendlich zum Tod Jesu am Kreuz führt.

Tickets buchen

 

EnTstehungsgeschichte

Der damals 25jährige Tim Rice brachte gemeinsam mit dem erst 21jährigen Andrew Lloyd Webber 1969 eine Single unter dem Titel „Superstar“ heraus. Bis 1970 entwickelte sich daraus eine Rock Oper, die zunächst als Konzept Album mit Ian Gillan von Deep Purple in der Hauptrolle erschien. Am 12. Oktober 1971 folgte dann die Uraufführung im Mark Hellinger Theater in New York. Von 1972 bis 1981 liefen 3.358 Vorstellungen von JESUS CHRIST SUPERSTAR im Londoner West End und ein Jahr später folgte die Verfilmung von Universal Pictures. Die Österreichische Erstaufführung fand im Dezember 1981 im Theater an der Wien statt.

JESUS CHRIST SUPERSTAR wurde 2012 in Weißrussland verboten, weil die Rolle des Judas zu sympathisch dargestellt und der Titel des Stückes blasphemisch sei.
Die katholische Kirche beurteilt das Werk nicht kritisch. So wurde das Konzept Album bereits in den 70iger Jahren auf Radio Vatikan gespielt und die Melodie des Liedes „The Last Supper“ wurde 2013 unter der Nr. 188 in das neue Gotteslob mit deutschem Text und dem Titel „Nimm, o Gott, die Gaben, die wir bringen“ aufgenommen.